Die Leopoldstadt-Krimis von Lukas Pellmann

Dreimal hat Lukas Pellmann sein Ermittlerduo Chefinspektorin Vera Rosen und Kommissar Moritz Ritter bereits in der Leopoldstadt ermitteln lassen. Dabei handelte es sich nicht einfach nur um normale Kriminalromane, sondern um interaktive E-Book-Fortsetzungskrimis, bei denen die Leserinnen und Leser selbst Teil der Handlung werden konnten und mit Protagonisten der Krimis in Kontakt treten konnten. Der erste Leopoldstadt-Krimi Mord im Zweiten erschien im Dezember 2016 im Kladde Buchverlag als Taschenbuchausgabe (ISBN 978-3-945431-20-7). Der Krimi ist im Buchhandel erhältlich und sowohl Lukas Pellmann als auch Polditown.at würden sich freuen, wenn ihr Mord im Zweiten bei Interesse im stationären Buchhandel kaufen würdet, zum Beispiel hier: Buchhandlung im Stuwerviertel (Stuwerstraße 42), Lhotzkys Literaturbuffet (Rotensterngasse 2) oder tiempo nuevo (Taborstraße 17A).

umschlag_mord_im_zweiten_lowresMord im Zweiten (Oktober 2015 als fünfteiliger E-Book-Krimi veröffentlicht, seit Dezember 2016 auch als Taschenbuch erhältlich)
Wenn der Intendant eines der berühmtesten Theater der Kulturmetropole Wien ermordet wird, ist die Aufregung naturgemäß groß. Nicht kleiner wird die Erregung in den Gazetten der Stadt durch den Auffindungsort der Leiche: Denn Valentin Karl baumelt am Morgen des 27. Oktober 2015 an der Unterseite eines Waggons des weltberühmten Riesenrades im Prater.Chefinspektorin Vera Rosen und der ihr aus München dienstzugeteilte Kollege Moritz Ritter nehmen die Ermittlungen auf. Und stoßen rasch auf eine Reihe von Fragen: Welche Rolle spielt Chefdramaturg Daniel Moser, der nach dem Tod Valentin Karls die Leitung des Karltheaters auf der Praterstraße übernimmt und dem enge Verbindungen zur rechtspopulistischen Partei FBW nachgesagt werden, die bei den Wahlen zwei Wochen zuvor kräftige Zugewinne feiern konnte? Ist ein Mitglied der Bürgerinitiative Konsumfreie Kaiserwiese in den Fall verstrickt, die sich eine harte Auseinandersetzung mit Valentin Karl über die kommerzielle Nutzung der Rasenfläche im Prater geliefert hat? Und haben die plötzlich verschwundenen Flüchtlinge etwas mit dem Fall zu tun, die Valentin Karl in seinem Theater aufgenommen hatte? Für Vera Rosen und Moritz Ritter beginnt eine delikate Spurensuche durch Theaterwerkstätten, Kaffeehäuser und vornehme Villen im Pratercottage.
Autor Lukas Pellmann hat aus den fünf einzelnen Teilen in folgenden Locations in Polditown gelesen: Hotel Der Wilhelmshof, Kunstkanal, Balthasar Kaffeebar, Grätzlzentrum der Gebietsbetreuung 2*20, Tachles Kulturcafé

teil5hs-smallHängende Spitze (Mai 2016, fünfteiliger E-Book-Krimi für Kindle- und Tolino-Reader)
Im April 2016 übersiedelt Kommissar Moritz Ritter endgültig von München nach Wien. Ab 13. Mai 2016 führten ihn die Ermittlungen in Hängende Spitze gemeinsam mit Chefinspektorin Vera Rosen in die Welt des Amateurfußballs im Prater. Nachwuchsstar Ivica Horvath, der erst im Winter zuvor vom Traditionsklub Grün-Weiß Wien zu RB Wien gewechselt war, wird kurz vor dem ersten Spiel des Tagblatt-Pokals ermordet. Während sich die Amateurteams auf den neuen Pokalwettbewerb vorbereiten und Fußball-Fans schon der Europameisterschaft in Frankreich entgegenfiebern, muss Moritz Ritter, getarnt als Spieler, undercover bei RB Wien ermitteln. Und Fußball-Banausin Vera Rosen muss in eine ihr völlig fremde Welt aus Transferverhandlungen, Traditionsklubs und Panini-Sammelbildern eintauchen.
Autor Lukas Pellmann hat aus den fünf einzelnen Teilen in folgenden Locations in Polditown gelesen: Milestone-Studentenheim, LUV-The Shop, Brevis, Im Raum & Viertel Zwei Loft 2
Teil 1 von Hängende Spitze als Download bei Amazon

Microsoft Word - Cover 4.docxInstamord (November 2016, vierteiliger E-Book-Krimi für Kindle- und Tolino-Reader)
In Instamord machen sich Chefinspektorin Vera Rosen und Kommissar Moritz Ritter in vier Teilen auf die Suche nach einer/m SerienmörderIn, die/der sein Unwesen in der lokalen Instagram-Szene treibt. Auf den ersten Mord am Karmelitermarkt folgt rasch eine zweite Tat, schnell stellt sich für die im Viertel Zwei beheimateten Ermittler des Landeskriminalamts heraus, dass beide Morde zusammenhängen. Ausgewählte Instagram-User wurden in Instamord mit ihren Accounts als „Augenzeuge“ selbst Teil der Erzählung. Via Veröffentlichung auf Igersaustria.at konnte die Instagram-Community Vera Rosen und Moritz Ritter dabei helfen, den nächsten Tatort zu identifizieren. Leserinnen und Leser konnte darüber hinaus auch in Instamord per E-Mail und WhatsApp einen Echtzeit-Beitrag zur Aufklärung der Mordserie leisten.
Autor Lukas Pellmann hat aus den einzelnen Teilen in folgenden Locations in Polditown gelesen: Supersense, Dezentral & UNIQA-Tower
Teil 1 von Instamord als Download bei Amazon